• mknabeostheeren

Tatkräftige Unterstützung der Jugendberatungsstelle der Polizei im Jerichower Land


Auch die Jugendberatungsstelle der Polizei im Jerichower Land, vertreten durch Thomas Kohlmeyer, unterstützt das Aktionsbündnis „Schulsozialarbeit und Netzwerkstellen dauerhaft verankern!“ tatkräftig. So gab er am 19.03.2019 gefüllte Listen der Unterschriftensammlung in der Netzwerkstelle „AKKU“ in Burg ab.

Sowohl die Jugendberatungsstelle, als auch die Polizei des Jerichower Landes mit ihren Regionalbeamten schauen auf zehn Jahre gute Zusammmenarbeit mit der Netzwerkstelle und Schulsozialarbeit zurück. "Projekte und direkte Interventionen konnten durch die gelungene Kooperation und Netzwerkarbeit zeitnah und unkompliziert am Lernort Schule impliziert werden", so Falko Grabowski, Polizeihauptkommissar in Burg. Daher war es für die Polizeibeamten selbstverständlich, sich an der Unterschriftensammlung zu beteiligen und diese zu unterstützen.


Foto v.l.: K. Tittel, T. Kohlmeyer, E. Schmidt

29 Ansichten0 Kommentare

Aktuelle Beiträge

Alle ansehen