• dinse18

Austausch und Zusammenarbeit

Aktualisiert: Mai 12

Die Arbeit mit Menschen ist auch immer eine Beziehungsarbeit, welche Zeit, Stabilität und Zuverlässigkeit benötigt. Die Schulsozialarbeit an der Grundschule Barleben ist nun seit vier Jahren erfolgreich etabliert und stellt für alle eine wichtige sowie verlässliche Ressource dar. Besonders die Kooperation mit den Eltern ist dabei ein wichtiger Eckpfeiler.

Bildquelle: Mirko Ziegner / ISA_i_motion GmbH Magdeburg


Seit 2019 ist Marcel Könning als Schulsozialarbeiter an der Grundschule Barleben tätig und konnte in den vergangenen Jahren nicht nur zu den Grundschülern*innen und Lehrkräften eine tragfähige Beziehung aufbauen, sondern auch die Arbeit mit den Eltern intensivieren. Der regelmäßige Austausch der Vertreter*innen des Elternrates mit dem Schulsozialarbeiter erweist sich stets als „sehr fruchtbar und ausgezeichnet“, so Denise Genentz, Vorsitzende des Elternrates. Auch Grundschulleiterin Anja Krause weiß um die Bedeutung der Zusammenarbeit Bescheid. „Es gab Situationen, in denen das Verhältnis zwischen Schule und Eltern schon sehr angespannt war.“, bestätigt Frau Krause und führt weiterhin aus: „Durch die Anwesenheit der Schulsozialarbeit konnten Probleme und Missverständnisse aus dem Weg geräumt werden.“

Bildquelle: Mirko Ziegner / ISA_i_motion GmbH Magdeburg


Grundlegend wird durch Marcel Könning viel Wert auf Präventionsarbeit gelegt, unter anderem in Form eines regelmäßigen und vielschichtigen Sozialkompetenztrainings in allen Klassenstufen und einer breiten Auswahl von bedarfsorientierten Angeboten, welche die Persönlichkeitsentwicklung und das Sozialverhalten fördern. Aber nicht nur als zentrale Verbindungs- und Ansprechperson ist der ehrgeizige Schulsozialarbeiter tätig, sondern er knüpft auch weiterführende Kontakte zu lokalen Einrichtungen oder gemeinnützigen Vereinigungen, wie beispielsweise dem „Kinder- und Jugendförderverein Barleben“, welcher auch durch Mitglieder des Elternrates gegründet wurde.


Dies ist der dritte Teil der kleinen Serie "Eine gesicherte Schulsozialarbeit für eine kindgerechte Zukunft", in der die von der PSW GmbH Kinder- und Jugendhilfe getragenen acht Schulsozialarbeitsprojekte vorgestellt und damit deren weitere Finanzierung gesichert werden sollen. Finanziert wird die Schulsozialarbeit an der Grundschule Barleben über den Landkreis Börde und die Einheitsgemeinde Barleben. Derzeit läuft die Finanzierung noch bis zum 31. Juli 2021. Die Landkreisverwaltung des Landkreises Börde und der Träger der acht Schulsozialarbeitsprojekte, die PSW GmbH Kinder- und Jugendhilfe, wissen um die Notwendigkeit einer nahtlosen Weiterführung der Projekte ab dem 01. August 2021. „Zum Glück gibt es aus der Verwaltung und aus dem Kreistag positive Signale, die uns optimistisch stimmten.“, berichtet die zuständige Trägervertreterin Madeleine Mähnert, „denn es geht nur gemeinsam voran “.




12 Ansichten0 Kommentare

Aktuelle Beiträge

Alle ansehen